Die Bedeutung von Vokabeln beim Sprachenlernen

Stellen Sie sich vor, Sie sind mitten in einem Telefonat mit einem Kunden und plötzlich fällt Ihnen ein Wort nicht ein. Sie fangen an zu stottern, versuchen den fehlenden Begriff zu umschreiben und klingen unsicher. Fast jeder hat eine ähnliche Situation schon einmal erlebt.

Machen Sie sich bewusst, dass Fehler und Schwierigkeiten beim Sprachenlernen normal sind.

Im beruflichen Umfeld jedoch, wo ein professioneller Auftritt eine wichtige Rolle spielt, gilt es, diese Situationen zu vermeiden.

Wie können Sie also Ihren Wortschatz erweitern und eine gute Sprachgewandtheit erreichen?

Mit unseren praktischen Tipps! Geschäfts englisch!

Die Bedeutung von Vokabeln beim Sprachenlernen

Ich übe kostenlos

10 Tipps für die Verbesserung Ihres Englisch-Wortschatzes

1. Schreiben Sie auf!

Wenn Sie ein neues Wort hören, schreiben Sie es auf. Legen Sie sich ein Notizbuch extra für Vokabeln zu. Durch das Aufschreiben dringt das Wort tiefer in Ihr Gedächtnis ein. Sie müssen nicht unbedingt alles aufschreiben, sonst ist Ihr Notizbuch in zwei Tagen voll. Notieren Sie sich die Wörter, die Ihnen wichtig oder für Ihren beruflichen Alltag nützlich erscheinen.

2. Lernen Sie Wörter nach Wortfamilien.

Sie haben ein neues Wort gelernt. Herzlichen Glückwunsch! Wussten Sie, dass Sie ganz einfach gleichzeitig noch andere Wörter lernen können? Suchen Sie nach Wörtern aus der gleichen Wortfamilie. Wenn Sie schon das Adjektiv kennen, lernen Sie gleich das Substantiv und das Adverb dazu. Wenn Sie das Verb gelernt haben, schauen Sie sich gleich die dazugehörigen Präpositionen an.

3. Visualisieren Sie.

Wenn Sie ein visueller Typ sind, kann es Ihnen helfen, neue Wörter grafisch darzustellen.

4. Hören und lesen Sie.

Nutzen Sie verschiedene Sinne beim Vokabellernen. Beim Joggen, während der Hausarbeit oder beim Bahnfahren bietet es sich an, Podcasts zu hören oder zu lesen. Durch die Kombination von Lesen und Hören prägen Sie sich neuen Stoff besser ein.

5. Suchen Sie Synonyme und Antonyme

Dies funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie bei den Wortfamilien. Wenn Sie die Synonyme und Antonyme gleich mitlernen, wächst Ihr Wortschatz rasant.

6. Verwenden Sie Wörterbücher.

Es gibt zwei Arten von Wörterbüchern: zweisprachige und einsprachige.

In einem zweisprachigen Wörterbuch finden Sie zu einem Begriff einer Sprache das Pendant in einer anderen Sprache. Meist handelt es sich dabei um das gebräuchlichste Wort, wobei weder Kontext noch Spezialfälle berücksichtigt werden.

Oft ist es sinnvoll, den Sinn des vorgeschlagenen Wortes in einem einsprachigen Wörterbuch zu überprüfen. Ein einsprachiges Wörterbuch führt die Situationen, in denen ein Wort verwendet wird, detailliert an.

Durch die kombinierte Verwendung von einsprachigen und zweisprachigen Wörterbüchern verbessern Sie Ihren Wortschatz mit System.

7. Sortieren Sie aus.

Sie fertigen Vokabellisten an, suchen Synonyme, usw. – soweit so gut! Es ist jedoch ebenso wichtig, regelmäßig den aktuellen Status zu überprüfen.

Beim Lernen werden sowohl das Kurzzeitgedächtnis als auch das Langzeitgedächtnis verwendet. Um zu vermeiden, dass Sie überwiegend Ihr Kurzzeitgedächtnis trainieren und irgendwann in Ihrem Lernfortschritt stagnieren, ist es wichtig, regelmäßig aufzuräumen.

Schauen Sie dazu Ihre Vokabellisten durch, prüfen Sie, welche Begriffe Sie möglicherweise in näherer Zukunft gar nicht brauchen und sortieren Sie aus. Dadurch können Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren.

8. Setzen Sie sich Ziele.

Sie können sich z.B. vornehmen, ein Wort pro Tag zu lernen. Oder am Ende jeder Woche zehn neue Wörter und Ihre Definition zu kennen. Oder im Urlaub Ihr Finanz-Englisch zu festigen. Oder akzentfrei Englisch zu sprechen.

Das Wichtigste dabei ist, dass Sie Ihre Ziele hoch genug stecken, um sich selbst zu fordern aber nicht so hoch, dass Sie die Motivation verlieren.

9. Springen Sie ins kalte Wasser.

Am besten lernt man in der Praxis. Gerade beim Thema Sprachen und Vokabeln geht nichts über die eigene Erfahrung. 

Wenn Sie sich in einer wichtigen geschäftlichen Situation nicht an ein entscheidendes Wort erinnern, kann das in diesem Fall zu Problemen führen. Aber Eines ist sicher: Dieses Wort werden Sie nie mehr vergessen!

Die aktive (mündliche) Verwendung der englischen Sprache verbessert Ihr Niveau am schnellsten. Halten Sie daher Ausschau nach Übungsmöglichkeiten.

10. Üben Sie multimedial.

Schauen Sie gerne YouTube-Videos? Perfekt, die nächsten schauen Sie einfach auf Englisch – am besten zu einem beruflichen Thema. Schauen Sie sich gerne Vorträge an? Auch hier finden Sie ein riesiges Online-Angebot – zum Beispiel TED Talks. Auf diese Weise können Sie den gelernten Wortschatz nutzen und gleichzeitig neue Wörter und Redewendungen lernen.

Mit unseren Motivationstipps ist Ihr Lernerfolg garantiert.

Lernen Sie auf unserer Business-English-Plattform.

Hier finden Sie alles, was Sie brauchen, um Ihre Wirtschaftsenglisch-Kenntnisse auf ein neues Level zu bringen.

Ich übe kostenlos